Warum ich ein Austauschjahr machen will

                                            Der Sinn des Reisens besteht darin,
                                            die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen,
                                            & anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten,
                                            sie so zu sehen, wie sie sind.
                                                                                                         Samuel Johnson

Schon relativ früh war mir klar, dass ich in's Ausland moechte. Ob es nun an meinem Eigensinn lag oder doch eher dadran ein neues Land zu entdecken, weiß ich nicht mehr genau. Auf jeden Fall wollte ich weg. (;
Total gerne in die USA. Naya, das typische Austauschland halt. Ich war richtig Feuer & Flamme, aber informiert hatte ich mich nie wirklich & dann war das Thema für mich auch abgeschrieben. Für einige Zeit.
& dann war es Chee, eine Freundin, die sich dann entschloss ein Jahr wegzugehen. Erst interessierte mich das nicht wirklich & ich goennte ihr ihr Glueck.
Ich habe mich bei TASTE beworben & wurde angenommen, ich lehnte es ab. Oder eher meine Eltern, ich wollte natuerlich.
Ich ließ nicht locker. Fragte immer weiter.
Letzendlich sagte meine Mam nur: "Nicht in die USA. & probier' doch mal was anderes aus. Chinesisch oder so."
Chinesisch.? Nein, danke.
Auf der Austauschmesse in Bremen wurden wir dann von Rotary angesprochen & nach langem Zoegern auf meiner Seite, trafen wir uns dann mit einem sehr netten Mann, der dann uns alles erklaerte. Schließlich entschloss ich mich doch mit Rotary zu gehen bzw. mich zu bewerben.

Gruende (:

Es gibt bestimmt 1000 gute Gruende ein Austausch zu machen.
& ich denke der Hauptgrund von Vielen ist, die Sprache zu lernen. Aber wenn wir mal ehrlich sind, koennte man die Sprache auch gut in der Schule lernen & muesste nicht mehrere 1000€ dafuer ausgeben. Aber ich denke, dass es auch viel wichtiger ist andere Kulturen kennen zu lernen, genauso wie Sitten & Brauuche. Es geht bei einem Austausch auch darum neue Kontakte zu knuepfen. Internationale Kontakte. & vor Allem wirst du dein Heimatland aus einer ganz andere Perpektive sehen. Außerdem wird in Filmen & in Songs die Laender so verblueffend toll dargestellt, dass man wirklich neugierig wird. Aber dafuer muss es nicht immer die USA sein, obwohl diese doch auch schon sehr reizend sind. & ich muss zugeben, dass ich wirklich erst vorhatte in die USA zu gehen. Aber immer wenn ich an die USA gedacht habe, sah ich Hollywood, New York, L.A. & San Fransisco. & mal ganz ehrlich, wie hoch ist die Chance da hin zu kommen.? Nicht sehr hoch.

 

Das Land war mir im Nachhinein echt egal. Es war mir nicht wichtig in ein englischsprachiges Land zu kommen. Fuer mich stehen die Menschen und Braeuche im Mittelpunkt eines Austausches.